Zum Inhalt

Zur Navigation

  • Gebogenes Isolierglas von WENNA

    Gebogenes Isolierglas von WENNA

    Gebogenes Isolierglas mit Siebdruck von WENNA

spacer image

Gebogenes Verbundsicherheitsglas [VSG]


STADIP CONTOUR® | Das gebogene Sicherheitsglas

STAPID CONTOUR ist ein gebogenes Verbund-Sicherheitsglas aus zwei oder mehr Glasscheiben, die durch eine oder mehrere Zwischenschichten aus Kunststofffolien zu einer untrennbaren Einheit verbunden werden. Es verfügt über die mechanischen Eigenschaften von planem STADIP Verbund-Sicherheitsglas. Durch Änderung der Zahl und/oder Dicke der Bestandteile erhält man VSG in unterschiedlichen Sicherheitsstufen. Im Bruchfall hält/halten die Zwischenfolie(n) die Bruchstücke zusammen. Bei einem konventionellen Einbau bleibt die Scheibe mit einer Reststandfähigkeit an ihrem Ort, bis sie ausgewechselt werden kann. Dies verhindert den Absturz oder die Verletzung eines Nutzers.


Produktvorteile

Moderne Verglasungen erfordern oft den Einsatz von laminierten Gläsern, um den Schutz und die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten. STADIP CONTOUR ist die zeitgemäße Lösung, wenn gebogenes Verbundsicherheitsglas zum Einsatz kommen soll. Es bietet viele neue Gestaltungsmöglichkeiten für Architektur und Innenausbau und gleichzeitig auch den notwendigen Grad an Sicherheit. Im Bruchfall bleiben die Bruchstücke an der Folie haften und die mit STAPID CONTOUR verglaste Öffnung bleibt verschlossen, ebenso wie es bei planem VSG der Fall ist. Darum ist der Einsatz von Verbund-Sicherheitsglas in öffentlichen Einrichtungen und Bürogebäuden oft sogar vorgeschrieben, findet aber auch in Wohngebäuden seine Berechtigung, da es die Bewohner auch zuhause vor Unfällen, Gewalteinwirkung oder Diebstahl schützt. STADIP CONTOUR ist die perfekte Lösung, da es in vielen verschiedenen Konfigurationen für eine Vielzahl an Anwendungen eingesetzt werden kann. Dabei bietet es u. a. die folgenden Funktionen:

  • Absturzsicherung
  • Verletzungsschutz
  • Lärmschutz
  • Schutz gegen UV-Strahlung
  • Schutz gegen Vandalismus und Einbruch
  • Schutz gegen Schusswaffen
  • Explosionsschutz

Detaillierte Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Herstellung

Das Laminieren von Glas ist das gebräuchlichste Verfahren zur Herstellung von mehrschichtigen Sicherheitsgläsern. Dies trifft auch für gebogene Gläser zu. Abhängig von der Anzahl der Einzelscheiben, deren Produkteigenschaften (TVG oder ESG) und der gewünschten Anwendung unterscheiden sich die Fertigungsprozesse erheblich voneinander. Die fertige gebogene VSG-Scheibe kann zwei oder mehr Glasscheiben gleicher oder unterschiedlicher Dicke und eine oder mehrere Zwischenschichten aus Kunststoff-Folie (mit einer Nenndicke von 0,38 mm) enthalten, unterscheiden sich aber in Bezug auf die Bearbeitung und die Weiterverarbeitung.

Glasarten

Wenn keine zusätzliche Angabe über das Glas gemacht wird, das zur Herstellung von STAPID CONTOUR dient, ist das Basisglas ein klares Floatglas. Darüber hinaus kann eine Vielzahl an Flachglasprodukten mit unterschiedlichsten Funktionen und Designs zu Verbundsicherheitsglas verarbeitet werden. Folgende Gläser sind in gebogener und laminierter Ausführung verfügbar:

  • Floatglas
  • Satiniertes Glas
  • Weißglas
  • Entspiegeltes Glas
  • Farbglas
  • Gussglas
  • Siebdruck
  • Emaillierung
  • Wärmeschutzglas
  • Sonnenschutzglas

Alle Einzelscheiben, aus denen das VSG besteht, sind entweder

  • Teilvorgespanntes Glas (PLANIDUR CONTOUR) und/oder
  • Einscheibensicherheitsglas (SECURIT CONTOUR).

Weitere Glasarten sind auf Anfrage erhältlich.

Abmessungen und Radien

STADIP CONTOUR gebogenes VSG kann standardmäßig mit folgenden maximalen und minimalen Abmessungen und Radien gefertigt werden:

 

Abmessungen für einen Radius von 500 bis 1000 mm

  • Glasdicke: 4−12 mm
  • Maximum Größe: 1300 mm x 2400 mm (Abwicklung x Höhe)
  • Minimum Größe: 400 x 400 mm (Abwicklung x Höhe)
  • Maximales Seitenverhältnis: 1:20

Abmessungen für einen Radius größer 1000 mm

  • Glasdicke: 6−19 mm
  • Maximum Größe: 2440 mm x 3600 mm (Abwicklung x Höhe)
  • Minimum Größe: 500 x 500 mm (Abwicklung x Höhe)
  • Maximales Seitenverhältnis: 1:20

Weitere Abmessungen und Radien sind auf Anfrage erhältlich.

Bearbeitungen

Vorspannen

Jede Einzelscheibe eines STADIP CONTOUR Verbundsicherheitsglases ist teilvorgespannt oder vollvorgespannt. Die Wärmebehandlung erfolgt ausschließlich vor dem Laminierprozess.

 

Kantenbearbeitung

Folgenden Standard-Kantenbearbeitungen sind verfügbar:

  • Kanten wasserstrahlgeschnitten [KGNW]
  • Kanten gesäumt [KGS]
  • Kanten geschliffen [KGN]
  • Kanten poliert [KPO]

Wenn nicht anders bestellt, werden rechteckige Scheiben, Ausschnitte und Lochbohrungen standardmäßig mit gesäumten Kanten geliefert. Ausschnitte und Öffnungen mit einem Diagonale bzw. Durchmesser von mehr als 50 mm können auch poliert werden.

 

Lochbohrungen

Bis zu 10 mm Glasstärke darf der Lochdurchmesser nicht kleiner sein als die Glasdicke. Für die Glasstärken 12, 15 und 19 mm muss der Durchmesser mindestens 14, 18 bzw. 25 mm betragen. Es gelten Einschränkungen für die Positionierung der Löcher. 

 

Oberflächenveredelung

STADIP CONTOUR kann mit folgenden Oberflächenbearbeitungen veredelt werden:

  • Siebdruck
  • Emaillierung
  • Sandstrahlung
  • Nano-Beschichtung
  • Folierung

Weiterverarbeitung

SECURIT CONTOUR kann zu folgenden Bauglas-Produkten weiterverarbeitet werden:

Weitere Bearbeitungen sind auf Anfrage erhältlich.

Normen und Vorschriften

Standards

STADIP CONTOUR gebogenes Verbundsicherheitsglas ist ein nicht standardisiertes Produkt, wird aber in Anlehnung an die einschlägige europäische Norm für Flachglas (EN 14449) hergestellt. Es bietet die mechanischen Eigenschaften von planem Verbundsicherheitsglas (STADIP), es gibt jedoch keinen Rechtsanspruch auf die Erfüllung der entsprechenden Flachglas-Norm.

 

Richtlinien für die Installation

STADIP CONTOUR muss immer in Übereinstimmung mit den jeweils geltenden nationalen Normen und Vorschriften installiert werden.

 

Haftungsausschluss

Es ist die alleinige Verantwortung des Kunden, alle relevanten nationalen Normen, Verordnungen und Richtlinien vor der Bestellung zu berücksichtigen. Nachträgliche Stornierungen, Änderungen und Reklamationen können nicht akzeptiert werden!